Wählen Sie Ihre Region

oder wählen Sie unsere
SUCHE
REGION: INTERNATIONAL

YOUNG PROFESSIONALS & TRAINEES

KARRIERESTART

Sie haben Ihre Ausbildung oder Ihr Studium bereits abgeschlossen und möchten jetzt im Berufsleben durchstarten? Bei CHG-MERIDIAN sind wir immer auf der Suche nach ambitionierten Talenten mit kaufmännischer oder technischer Erfahrung.

Young Professionals

Sie wollen neue Ideen verwirklichen, sind top motiviert und stecken voller Engagement? Ihre Ausbildung oder Ihr Studium haben Sie bereits beendet und vielleicht schon erste Berufserfahrung gesammelt? Dann ist eine Karriere bei CHG-MERIDIAN genau das richtige für Sie. Hier können Sie sich in einem hochmotivierten Team voll ausleben und beruflich weiterentwickeln. CHG-MERIDIAN bietet nicht nur einen erstklassigen Einstieg ins Berufsleben, sondern auch sehr viele Aufstiegsmöglichkeiten zur Fach- oder Führungskraft.

CHG-MERIDIAN ist der passende Arbeitgeber für angehende Profis. Starten Sie mit uns durch!

Berufseinsteiger - Erfahrungsberichte

VERENA RAUCH | Berufseinsteigerin

Ich heiße Verena Rauch, und lebe in Friedrichshafen. Nach meinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Freien Universität Bozen bin ich vor zwei Jahren in der Abteilung Group Accounting bei CHG-MERIDIAN ins Berufsleben gestartet.

Die Arbeit bei CHG-MERIDIAN brachte mich zurück an den Bodensee

Nach meinem Bachelor-Studium stand ich vor der Wahl – absolviere ich ein Master-Studium oder starte ich direkt in das Berufsleben. Durch ein zweimonatiges Praktikum bei CHG-MERIDIAN, das ich während meines Studiums absolvierte, konnte ich das Unternehmen und die Herausforderungen meines jetzigen Jobs bereits kennen lernen. Ich habe mich für den Direkteinstieg bei CHG-MERIDIAN entschieden. Es hat mich viel mehr gereizt, aktiv im Unternehmen mitzuwirken, als mich weiter nur mit theoretischen Fragestellungen zu beschäftigen. CHG-MERIDIAN konnte mich als wachsendes Unternehmen vor allem durch die internationale Ausrichtung und ein sehr gemeinschaftliches und teamorientiertes Arbeitsklima überzeugen. Ich würde nicht sagen, dass ich etwas aufgegeben habe. Ich würde vielmehr sagen, dass ich durch CHG-MERIDIAN nach meinem Studium im Ausland wieder zurück in meine Heimat an den Bodensee gefunden habe. Nicht überall ist die Lebensqualität so hoch wie hier in der Region, und es ist einfach schön, den See und die Berge direkt vor der Haustüre zu haben.

Den Austausch mit meinen Kollegen im Ausland möchte ich nicht missen wollen

An meinem Arbeitsalltag schätze ich, dass immer wieder neue, interessante und verantwortungsvolle Aufgaben und Fragestellungen auf mich zukommen. Als innovatives und zukunftsorientiertes Unternehmen bietet CHG-MERIDIAN in vielen Bereichen Entwicklungspotentiale, die ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld ermöglichen. Der regelmäßige Austausch mit den Kollegen im Ausland sowie auch Aufenthalte vor Ort in den Landesgesellschaften, sind für mich wertvolle Erfahrungen, die ich nicht missen möchte. Sich mit kulturellen Unterschieden auseinanderzusetzen und landesspezifische Besonderheiten kennen zu lernen, sehe ich als besondere Bereicherung meiner täglichen Arbeit.

CHG-MERIDIAN ermöglicht Familie und Beruf

Von CHG-MERIDIAN wünsche ich mir, dass mich meine Arbeit und mein Arbeitsumfeld weiterhin motiviert und begeistert und dass sich auch immer wieder neue Wege und Möglichkeiten ergeben werden. Wichtig ist mir auch, dass CHG-MERIDIAN karrierebewussten Mitarbeiterinnen durch Flexibilität die Chance gibt, den eingeschlagenen beruflichen Weg auch mit Familie erfolgreich weiter gehen zu können. Mir ist es wichtig, dass ein Unternehmen nicht auf der Stelle tritt oder sich auf bisherigen Erfolgen ausruht. Ich vertraue darauf, dass CHG-MERIDIAN durch eine weitsichtige und auf Veränderungen reagierende Unternehmensführung stets ein profitabler und auch in Krisenzeiten sicherer Arbeitgeber ist.

Die Aufgabenvielfalt und die verschiedenen Themengebiete motivieren mich sehr

Eine große Motivation für CHG-MERIDIAN tätig zu sein, ist für mich außerdem die Aufgabenvielfalt, die mir CHG-MERIDIAN als mittelständisches Unternehmen bietet. In einem Großkonzern hat man selten die Möglichkeit Einblicke in so viele verschiedene Themengebiete zu bekommen.

DAVID SCHÖNER | Berufseinsteiger

Mein Name ist David Schöner, ich komme aus Stuttgart. Vor fünf Jahren habe ich bei CHG-MERIDIAN im Rahmen eines dualen Studiums angefangen und bin dafür in die schöne Bodenseeregion gezogen. Inzwischen arbeite ich als Vorstandsassistent bei CHG-MERIDIAN.

CHG-MERIDIAN war für mich die erste Wahl

Da ich schon früher großes Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen hatte, habe ich mich nach dem Abitur dazu entschieden, ein Studium im Bereich der Betriebswirtschaftslehre aufzunehmen. Überzeugt von dem dualen Ausbildungssystem, studierte ich drei Jahre an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). CHG-MERIDIAN war mein studienbegleitendes Ausbildungsunternehmen. CHG-MERIDIAN war für mich als Partnerunternehmen die erste Wahl, weil ich bei einem dynamisch wachsenden und international tätigen Unternehmen im Finanzbereich arbeiten wollte.

Mein Studium passte perfekt zu meiner Praxisarbeit

Mein duales Studium in der Fachrichtung „Finanzdienstleistungen“ passte inhaltlich perfekt zur Geschäftstätigkeit von CHG-MERIDIAN, das als einen seiner vier Servicebereiche Financial Services für Technologie-Investitionen anbietet. Neben Studienfächern der allgemeinen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre standen vor allem praxisnahe bank-, versicherungs- und leasingspezifische Themen im Curriculum. Im dreimonatigen Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphase konnte ich daher theoretisch Gelerntes in die Praxis umsetzen oder auch Fragestellungen aus der Praxisphase an der DHBW wissenschaftlich aufarbeiten. Da ich während meiner Praxisphasen alle Abteilungen von CHG-MERIDIAN durchlaufen konnte, hatte ich zum Ende meines Studiums einen kompletten Einblick in die Geschäftsbereiche und -prozesse gewonnen.

Ich unterstütze den Vorstand bei der Projektplanung, -koordination und -umsetzung

Mit Abschluss meines dualen Studiums wurde ich von CHG-MERIDIAN übernommen und arbeite seither als Vorstandsassistent. Zu meinen spannenden Hauptaufgaben gehört es, den Vorstand bei der Projektplanung, -koordination und -umsetzung zu unterstützen und die operative Steuerung strategischer Entscheidungen auf Konzern- und Landesebene zu begleiten. Ebenso gehört dazu die selbstständige Erarbeitung von Konzepten und Verbesserungsvorschlägen zur Optimierung von Prozessen und Abläufen im nationalen und internationalen Tagesgeschäft.

CHG-MERIDIAN bietet mir alle Möglichkeiten für meine weitere Karriereentwicklung

Ich arbeite gerne für CHG-MERIDIAN, weil Eigenverantwortung und Unternehmertum bereits in einem sehr frühen Stadium gefordert und gefördert werden. CHG-MERIDIAN bietet mir in einer kollegialen, offenen und kreativen Umgebung alle Möglichkeiten für meine weitere Karriereentwicklung.

LIZ HAGENEY | Berfuseinsteigerin

Mein Name ist Liz Hageney, ich arbeite seit drei Jahren bei CHG-MERIDIAN als Vorstandsassistentin. Seit einiger Zeit bin ich zudem für die Koordination der internationalen Kundenprojekte verantwortlich. Zuvor habe ich in Düsseldorf, England und den USA studiert.

Ein Praktikum bei CHG-MERIDIAN brachte meine berufliche Planung komplett durcheinander

Nach meinem Bachelorabschluss wollte ich ein Masterstudium im Ausland machen und danach sollte der Einstieg in die Unternehmensberatung folgen. Soweit der Plan. Doch dann habe ich nach dem Studium ein Praktikum bei CHG-MERIDIAN gemacht – eigentlich nur zur Überbrückung. Die Arbeit und das Unternehmen haben mir allerdings so gut gefallen, dass ich das Jobangebot, das ich im Anschluss bekommen habe, nach kurzem Zögern gerne angenommen habe.

Für CHG-MERIDIAN gab ich meinen Traum in einer Großstadt zu leben und zu arbeiten auf

Mir ist es nicht leicht gefallen, Düsseldorf zu verlassen und nach Ravensburg zu ziehen. Daher auch das anfängliche Zögern... Ich mag Großstädte sehr und wollte immer in einer solchen leben und arbeiten. Die Vorteile und Entwicklungsmöglichkeiten, die mir der Berufseinstieg als Vorstandsassistentin bei einem Unternehmen wie CHG-MERIDIAN bietet, haben mich aber letztendlich überzeugt, und diese Entscheidung habe ich bis zum heutigen Tag nicht bereut.

Täglich neue Arbeit macht meinen Alltag nie langweilig

Was ich an meinem Job so mag, ist die Tatsache, dass kein Tag dem anderen gleicht. Täglich gibt es neue Projekte, Aufgaben und Herausforderungen. Ich werde kontinuierlich gefordert und gefördert. Ständig lerne ich Neues hinzu und neue Menschen kennen. Zudem komme ich durch meine Tätigkeit bei CHG-MERIDIAN viel herum – wir sind mittlerweile in 19 Ländern vertreten. Das Reisen und die Zusammenarbeit mit meinen internationalen Kollegen gefallen mir sehr.
Was ich mir wünsche ist, dass es auch weiterhin so spannend bleibt und dass ich CHG-MERIDIAN weiterhin auf dem Erfolgs- und Wachstumskurs begleiten kann. Ich möchte neue Herausforderungen an- und mehr Verantwortung übernehmen. Auch einen längeren Aufenthalt im Ausland könnte ich mir gut vorstellen – am liebsten in einer Großstadt…

Gute Zusammenarbeit und die verschiedenen Möglichkeiten zu arbeiten sind meine größte Motivation

Wie gesagt, ich habe meine Entscheidung keineswegs bereut – ganz im Gegenteil. Ich fühle mich bei CHG-MERIDIAN sehr wohl. Ich schätze meine Kollegen sehr und arbeite gerne mit ihnen zusammen. Die größte Motivation sind aber nach wie vor die Möglichkeiten, die
CHG-MERIDIAN bietet. Anders als in einem Großkonzern, kann man schnell verantwortungsvolle Aufgaben und Projekte übernehmen und aufgrund der flachen Hierarchien und Betreuungsstrukturen eng mit den Führungskräften des Unternehmens zusammenarbeiten und von diesen lernen.

Trainees

Sie kennen die Theorie aus Ihrer Ausbildung oder Ihrem Studium und möchten endlich praktische Erfahrung sammeln, die Sie auf das Arbeitsleben vorbereitet? CHG-MERIDIAN bietet Traineeprogramme, in denen Sie lernen, Ihr Können in die Praxis umzusetzen.

VORTEILE ALS TRAINEE:

  • Mentor: kontinuierlicher Austausch mit Ihrem Ansprechpartner
  • Trainee Guide: Unterstützung für den Lernerfolg
  • Feedbacksystem: offene Kommunikation
  • Management Attention: Lernen Sie das Top-Management kennen
  • Team: Erleben Sie echtes Teamwork
  • Training "on the job": Learning by doing
  • Training "off the job": Bauen Sie Ihre Kompetenzen aus – die hausinterne Academy unterstützt Sie dabei.

Trainee for Sales - TrailS

Sie sind Absolvent eines Wirtschaftsstudienganges oder können eine vergleichbare Qualifikation vorweisen? Sie sind motiviert und überzeugt, dass Ihre Zukunft der Vertrieb ist? Nehmen Sie den Karrierepfad TrailS und lernen Sie alles, was Sie zu einem echten Vertriebsprofi macht.

Das Traineeprogramm startet jährlich zum 01. Mai. Bewerbungen sind ab Oktober jeden Jahres möglich.

IHR KARRIEREPFAD:

  • Aufwärmrunde: Lernen Sie alle Prozesse im Vertriebsinnendienst kennen.
  • Startphase: Unterstützen Sie Profis bei der Arbeit.
  • Teamwechsel: Sammeln Sie Erfahrung an einem internationalen Standort.
  • Zielgerade: Leiten Sie das erste eigene Kundenprojekt.

Trainee in Sales - Erfahrungsberichte

PASCAL MITLACHER | Trainee im Sales Traineeprogramm (TrailS)

Anforderungsprofil trifft Arbeitgeberwelt

Die Anforderungen, die man an einen Job nach dem Studium stellt, sind zahlreich. Abwechslungsreich, spannend und fordernd soll er sein.
Gleichzeitig will man sich dann auch noch weiterentwickeln und seinen eigen Stil im Berufsleben finden, am besten auch noch international angehaucht. Das in der Studienzeit angeeignete Wissen will schließlich auch angewendet werden. Wie bei so vielen Absolventen einer Hochschule hatte auch ich meine Vorstellungen.

Ich wollte raus und neue Menschen kennen lernen, Kontakt zu Kunden sowie Geschäftspartnern knüpfen und Erfahrungen sammeln. Die Herausforderung annehmen und sich darin beweisen. Der Gedanke daran nicht täglich Stunden nur vor dem Bildschirm zu verbringen trieb mich an, eine Einstiegsmöglichkeit zu suchen die genau diesen Vorstellungen entspricht.

Dies habe ich bei CHG-MERIDIAN gefunden - als Trainee for Sales. (TrailS)!

Als junges, dynamisches und wachstumsorientiertes Unternehmen bietet CHG-MERIDIAN für mich die idealen Voraussetzungen meine beruflichen wie auch privaten Ziele zu erreichen. Unabhängig davon ob in Deutschland oder in einem der zahlreichen internationalen Standorte.

Das Ziel von Anfang an vor Augen

Von Beginn an war ich von der Professionalität von CHG-MERIDIAN überzeugt. Bereits das Auswahlverfahren hinterließ bleibende Eindrücke bei mir. Dort standen nicht nur fachliche Aspekte im Vordergrund, sondern es wurde auch geschaut ob ich persönlich zur Firma passe und ob CHG-MERIDIAN zu mir passt. Die Trainees besitzen einen hohen Stellenwert in der Unternehmung. Dies wird durch die klare Struktur und die Hinführung zum Ziel, einen Sales-Profi von morgen auszubilden, deutlich.

Von Anfang an besteht das Interesse des Managements zu begleiten wie sich der Trainee entwickelt. Hierfür wird man bei CHG-MERIDIAN nicht alleine gelassen. Ein erfahrener Mentor aus dem Vertrieb nimmt den Trainee an die Hand und teilt seine Expertise mit ihm. Hierbei paart sich die langjährige Erfahrung mit dem Geschäftsmodell von CHG-MERIDIAN mit neuen vertrieblichen Ansätzen.
Dabei wird auch Wert darauf gelegt, dass jeder Trainee seinen individuell zu ihm passenden Stil findet, um später erfolgreich am Markt zu sein. Gleichzeitig haben wir Trainees einen Trainee-Guide an unserer Seite, der das Programm koordiniert und in Abstimmung mit dem Mentor jeden Trainee mit den entsprechenden Trainings und Maßnahmen individuell fördert. Kontinuierliche Feedbackrunden stellen hier sicher, dass ich mich stetig weiterentwickle und das Programm bei Bedarf individuell angepasst werden kann.

Der Beginn einer Reise

Meine Reise begann mit einer Einarbeitung im Vertriebsinnendienst. Dieser ist neben dem Außendienst der Dreh- und Angelpunkt der Geschäftsbeziehung zum Kunden. Hier werden Mietscheine erstellt, die Geschäftsprozesse abgewickelt und vieles mehr. Für mich war diese Zeit elementar wichtig um später in meiner Rolle als Account Manager noch besser zu sein.
Neben des Vertriebsinnendienstes durchlief ich auch alle für den Vertrieb relevanten Abteilungen um dabei nicht nur zu verstehen wie CHG-MERIDIAN funktioniert, sondern auch um mir ein internes Netzwerk aufzubauen, welches ich in meiner späteren Rolle benötige. Herausragend hierbei ist das stets positive Arbeitsklima und die netten Kollegen die sich Zeit nehmen um alles zu erklären.

Rollenwechsel

Parallel zu den Abteilungsdurchläufen geht es raus zum Kunden. Neukunden- und Bestandskundentermine, Vertragsverhandlungen und Präsentationen -mit den Entscheidern in der Wirtschaft stets am Tisch- das ist jeden Tag eine neue Herausforderung. Zu Beginn noch in der Beobachterrolle nehme ich im Laufe des Traineeprogramms sukzessive immer mehr Gesprächsteile ein. Der Mentor wirft einen zunehmend ins kalte Wasser und bleibt jedoch immer in Reichweite um bei Bedarf zu helfen und einzugreifen. Bei der Kaltakquise bin ich am Telefon gefordert und versuche Termine zu vereinbaren und mir erste Geschäftsbeziehungen zu Kunden und Geschäftspartnern aufzubauen. Selbst nach der Vorbereitung durch die hausinterne „Academy“ ist das noch eine echte Herausforderung, die jedoch mit jedem geführten Telefonat mehr Spaß macht!

Zwischenfazit

Die Hälfte des Traineeprogramms liegt nahezu hinter mir und rückblickend konnte ich im Vergleich zum Anfang meine berufliche wie persönliche Entwicklung stark vorantreiben.
Die nächsten Monate sind zudem spannend, da ich immer mehr in die Rolle eines Account Managers hineinwachse und in wenigen Monaten der geplante Aufenthalt in einer Auslandsniederlassung von CHG-MERIDIAN stattfindet.

Für mich ist das TrailS-Programm bei CHG-MERIDIAN alles andere als langweilig!

MARTIN SEMMLER | Trainee im Sales Traineeprogramm (TrailS)

Wo und wie soll mein beruflicher Werdegang geprägt werden?

Für mich stand früh fest, dass ich in den Vertrieb will und in Berlin bleiben möchte. Ich habe während meines vorherigen dualen Studiums sowohl die theoretischen Grundlagen, als auch erste Praxiseindrücke vom Vertrieb erlernen und erfahren dürfen. Somit machte ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Arbeitsstelle. Ich wusste jedoch, dass ein Direkteinstieg für mich zu früh wäre, da mir hierfür noch das richtige Handwerkszeug fehlte. Somit suchte ich nach Traineeausbildungen und fand auf einer Online-Jobbörse die Stellenausschreibung von CHG-MERIDIAN. Die Stelle als Trainee for Sales hat mich sofort angesprochen. Sowohl der Punkt, dass ich im IT-Umfeld tätig sein könnte, als auch der Inhalt des Programms haben mich davon überzeugt, eine Bewerbung an CHG-MERIDIAN zu schicken.

Nach relativ kurzer Zeit erhielt ich die Rückmeldung, in den weiteren Auswahlprozess gekommen zu sein und führte ein erstes Telefoninterview. Auch hier hat mich CHG-MERIDIAN überzeugt, denn bereits hier wurde darauf geachtet, dass sowohl das Persönliche, als auch das Fachliche stimmen mussten.

Der positive Eindruck schien von beiden Seiten auszugehen und schließlich wurde ich nach einem Online- Assessment Center in die Unternehmenszentrale nach Weingarten zu einem weiteren Assessment Center eingeladen.

Vom Auswahlprozess bis zur Einführung perfekt organisiert

Für mich ungewöhnlich war das zweitätige Assessment Center. Doch auch dieser Punkt überzeugte mich weiterhin von CHG-MERIDIAN, da sich zum einen viel Zeit genommen wurde, die Bewerber genauer zu beobachten und zu prüfen und zum anderen, weil man selbst einen detaillierteren Eindruck von CHG-MERIDIAN, dem Geschäftsmodell und auch den möglichen Kollegen gewinnen konnte.

Dieser Eindruck hat mich letztlich vollends überzeugt, dass ich mich hier bei der richtigen Firma beworben hatte. Man hat gemerkt, dass der Teamgedanke hoch getragen und auch gelebt wird. Dass es wirklich eine Art „große Familie“ ist, wo sich jeder auf jeden verlassen kann. Nicht zuletzt merkte man auch, dass ebenso bei CHG-MERIDIAN das Menschliche zählt, als wir zum Abendessen mit den Regionalleitern und möglichen Vorgesetzten eingeladen wurden. Hier konnten wir auch einmal das persönliche Gespräch suchen - abseits des Assessment Centers. Alles in allem war dies ein für mich überaus gelungenes Assessment Center, was in mir den Wunsch stärkte bei CHG-MERIDIAN meinen beruflichen Werdegang als zukünftiger „Vertriebler“ zu starten.

Dieser sollte mir letztlich auch erfüllt werden. Nach 2 Wochen erhielt ich den Anruf, dass ich bei CHG-MERIDIAN als Trainee for Sales angenommen wurde und ich habe mich wirklich unheimlich über diese Nachricht gefreut - Freunde und Familie mit mir!

Der erste Arbeitstag begann in der Zentrale in Weingarten mit einer Auftaktveranstaltung für die neuen Trainees. Hier wurde man nochmal in das Geschäftsmodell der CHG-MERIDIAN eingewiesen und man bekam grundlegende Informationen für das tägliche Doing mit auf den Weg. Einige Zeit später wurden die Trainees und alle weiteren neuen Mitarbeiter von CHG-MERIDIAN zu einem sogenannten „Start-Up-Seminar“ eingeladen. Hier stellten sich die verschiedenen Abteilungen von CHG-MERIDIAN persönlich vor und man nahm an diversen Workshops teil, um die Prozesse und Lösungen der Firma noch einmal detaillierter verstehen zu können.

Ab dem ersten Tag ein vollwertiges Mitglied

Die erste Phase des Programms durchlebte ich im Vertriebsinnendienst in meiner Zielniederlassung Berlin. Hier war ich für 3 Monate eingesetzt und bekam die Grundsteine gelegt, um später im Vertrieb effizient und effektiv arbeiten zu können, denn der Vertriebsinnendienst bildet eine Art Schnittstelle zu allen vertriebsrelevanten Abteilungen innerhalb von CHG-MERIDIAN. Auch die Kolleginnen und Kollegen selbst sind extrem freundlich und hilfsbereit. Ich wurde von Beginn an herzlich empfangen und strukturiert eingewiesen, sodass ich nach einiger Zeit an der ein oder anderen Stelle auch selbständig Aufgaben erledigen konnte. Es wurde ebenso darauf geachtet, dass bei mir stets ein vertrieblicher Schwerpunkt gesetzt wurde und ich nicht einfach nur den Vertriebsinnendienst erleben sollte. Bereits da habe ich gemerkt, dass das ganze Programm, wenn auch teilweise in verschiedene Etappen unterteilt, ineinander verflochten ist mit dem übergeordneten Ziel, ein optimal ausgebildeter „Vertriebler“ zu werden. Das war auch der Fall, als ich in der Zentrale selbst für einen Monat alle Abteilungen durchlaufen habe, um die Menschen und Prozesse besser kennenzulernen, mit denen ich später täglich zu tun haben werde.

Nach der Zeit im Vertriebsinnendienst und den Abteilungsdurchläufen begann die vertriebliche Phase. Ich bekam einen Paten zugewiesen, einen erfahrenen „Vertriebler“ aus dem Team, der mich auf meinem Weg begleitet und mir in herausfordernden Situationen unter die Arme greift.

Nicht zuletzt sorgte die firmeninterne Academy dafür, dass wir mit diversen Vertriebsschulungen auch theoretisch auf die Zeit im Vertrieb vorbereitet sind. Die Schulungen haben mir persönlich auch eine Menge gebracht! Sie waren professionell und sehr praxisbezogen und ich habe dort wirklich eine Menge lernen können, was ich noch heute im Vertrieb anwende.

Nach den ersten Wochen im Vertrieb und mit dem Wissen aus den Schulungen, machte ich mich dann an die Akquise für Neukunden. Dank der guten Vorbereitung konnte ich mehrere Ersttermine gewinnen und mit meinem Paten die Kundentermine wahrnehmen. Seit dem ersten Termin an, hat man mir den Raum gelassen, eigene Erfahrungen zu sammeln und mich dadurch entwickeln zu können. Mein Pate hat mich hierbei immer unterstützt, wenn ich mal nicht weiterkam. Er und auch die anderen Vetriebskollegen haben mich immer wieder auf ihre Termine mitgenommen, um von ihrem Erfahrungsschatz lernen zu können. Das bietet mir die Möglichkeit die verschiedenen Facetten des Vertriebs zu erleben und auch zu erfahren, wie unterschiedlich ein „Vertriebler“ in seinem täglichen Business sein kann. Dies bietet mir die Möglichkeit das Handwerkszeug zu übernehmen, welches zu mir passt und weiterhilft meinen persönlichen Vertriebsstil zu finden. Nach einigen Monaten fühlte ich mich auch sicher genug, um Kundentermine selbständig durchzuführen. Man gibt mir auch hierbei den Raum mich zu entfalten und mein daily Business selber zu gestalten.

Ein Unternehmen mit Wohlfühlcharakter

Es war für mich definitiv die richtige Entscheidung, mich bei CHG-MERIDIAN als Trainee for Sales zu bewerben. Seit dem ersten Kontakt bis heute fühle ich mich im Team von CHG-MERIDIAN und im Team meiner Geschäftsstelle super aufgehoben und letztlich auch als Teil des Teams. Wenn jemand die Möglichkeit hat bei CHG-MERIDIAN und speziell in dem Traineeprogramm seinen beruflichen Werdegang zu starten und / oder fortzusetzen, kann ich persönlich jedem empfehlen, diese zu ergreifen. Ich bin heute noch überaus froh, dass sie mir geboten wurde und ich CHG-MERIDIAN mit meinen Leistungen unterstützen kann.

SEBASTIAN URFELS | Trainee im Sales Traineeprogramm (TrailS)

Die Traineezeit bei CHG-MERIDIAN beginnt schon vor dem ersten Arbeitstag, nämlich beim Assessment Center. Nach meinem internationalen Studium des Innovationsmanagement, war mir vor allem Folgendes wichtig: Internationalität, Anwendung der Fremdsprachenkenntnisse, Flexibilität, Innovationskraft und Wertschätzung der Mitarbeiter. Am Ende kann ich sagen, dass ich mich bei keiner anderen Firma, als auch bei keinem anderen Assessment Center persönlich wertgeschätzter gefühlt hätte als bei CHG-MERIDIAN. Auch bei niemandem anders empfand ich solch ein starkes Interesse an der Person hinter dem Lebenslauf. Es wurde immer betont, dass es passen muss und sich beide Seiten wohlfühlen müssen. Man solle sich bitte so geben und verhalten wie man wirklich ist, denn nur so werden beide Seiten miteinander glücklich. Ich hatte das Gefühl, dass es passt und dass ich hier jede Menge lernen kann und freute mich sehr über die Zusage.

Dann nach einigen Wochen des Wartens auf den ersten Arbeitstag, ging es endlich los. Wir „Trainees“ lernten uns gegenseitig und viele Mitarbeiter der Firma kennen. Dazu wurden wir am Hauptstandort voll ausgestattet und unser Trainee-Guide, stellte uns in allen Abteilungen kurz vor und erklärte uns die wichtigsten Dinge, die wir anfangs erledigen müssen. Dabei half er uns sehr uns zu orientieren und die ersten kleinen administrativen Hürden zu meistern.

Danach ging es sofort an unsere Standorte, in meinem Fall München, wo ich zunächst 3 Monate im Vertriebsinnendienst arbeitete. Dort waren die Ziele den Prozess der Geschäftsabwicklung zu verstehen und das Verständnis für eine Tätigkeit im Außendienst zu schärfen. Daneben wurde ich auch schon recht schnell in Kundenprojekte mit eingebunden und meine Meinung eingefordert. Die Außendienstkollegen ließen mich des Weiteren, gemeinsam mit Ihnen, an ersten Kundengesprächen teilnehmen und bei späteren Terminen erste Lösungsbereiche dem Kunden vorstellen.

Doch was stellt man eigentlich vor? Was genau macht CHG-MERIDIAN bzw. was macht es so besonders?

CHG-MERIDIAN kommt aus dem Bereich der IT-Projektfinanzierung und ist schon seit 1979 am Markt etabliert. Durch die Hersteller- und Bankenunabhängigkeit besitzt man in jeder Kundensituation einen neutralen und beratenden Standpunkt. Kunden fühlen sich dadurch gut aufgehoben. Doch die Anforderungen heutzutage sind nicht mehr rein finanzieller Natur, sondern auch auf die Prozesse und den Service kommt es an. Daher stellt CHG-MERIDIAN das Bindeglied zwischen der IT- und der Finanzwelt dar, d. h. mit uns erhalten Kunden nicht nur volle Kostenkontrolle und Kostentransparenz, sondern wissen auch wo ihre Geräte stehen, auf welcher Kostenstelle sie gebucht sind, welche Servicelevels vereinbart sind und welche Hardware in den Geräten verbaut ist. Das stellt am Markt als Gesamtlösung ein absolutes Alleinstellungsmerkmal da. Dabei bleibt CHG-MERIDIAN stets flexibel und entwickelt für jeden Kunden eine individuelle Maßlösung.

Um dies zu verinnerlichen bot uns die unternehmensinterne „Academy“ kontinuierlich Schulungen an, wie z. B. „Finanzmathematik“, „Erfolgreiche Verkaufsgespräche“ oder „Präsentationstechniken“, sodass wir uns auf der theoretischen, als auch auf der praktischen Ebene weiterentwickeln konnten. Bei unseren Schulungen wurden wir dabei häufig auf Video aufgenommen um uns selbst in verschiedenen Situationen zu sehen. Dieser Blickwinkel half dabei enorm weiter sich selbst zu reflektieren, als auch zu verbessern.

Nachdem Vertriebsinnendienst ging es dann im neuen Jahr für uns richtig los. Wir waren nun direkt in unserer zukünftigen Abteilung und durften uns beweisen. Das bedeutet im Detail: Kaltakquise, Kundentermine vorbereiten, nachbereiten und wahrnehmen, Angebote schreiben und mit Kunden besprechen. All dies lässt einen klar erkennen, ob die später für einen vorgesehene Position, so ist wie man sich diese auch vorgestellt hat.

Doch ein Traineeprogramm umfasst auch immer, dass man das gesamte Unternehmen möglichst gut versteht und kontinuierlich zwischen Training „on-the-job“ als auch „off-the-job“ wechselt. Daher ging es für uns auch immer wieder in die einzelnen Abteilungen in Weingarten. Angefangen von der Post Abteilung, Vertragsverwaltung, Service Design, Service Delivery, Rechnungsschreibung bis hin zur Finanzbuchhaltung, Steuer- und Rechtsabteilung. Zwischendrin gab es dann weitere Schulungen wie z. B. „Business Etikette“, denn wer Kundenkontakt hat, der soll sich auch zu benehmen wissen. Die Durchläufe in den einzelnen Abteilungen ermöglichen dabei die relevanten Ansprechpartner intern kennenzulernen und ein Gesicht zu den Namen zu haben. Denn gerade im Vertriebsleben lernt man, dass man sich intern und extern vernetzen muss um erfolgreich zu sein. Deshalb versucht CHG-MERIDIAN mit ihrem Konzept die Trainees auch auf beide Bereiche vorzubereiten und den „Sprung ins kalte Wasser“ am Ende der Traineezeit möglichst angenehm zu gestalten. Und nicht nur das! Auch der Vorstand nimmt sich Zeit für die Trainees, so haben wir mit jedem Vorstand ein so genanntes „Management Attention“, bei welchem uns diese einen ganzen Tag widmen um Herausforderungen, Strategien als auch Visionen zu diskutieren und vorzustellen.

Genau deshalb bietet das Traineeprogramm für Hochschulabsolventen eine tolle Möglichkeit sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln. Ich denke, dass es heutzutage nur noch wenige Arbeitgeber gibt, bei denen die Lernkurve so hoch ist, jungen Mitarbeiter große Verantwortung gegeben wird und man dabei in einem tollen Team eine Menge Spaß hat. Wenn auch Du genau das alles willst, dann packe die Gelegenheit beim Schopf und werde Trainee for Sales bei CHG-MERIDIAN.

TINA GELLRICH | Trainee im Sales Traineeprogramm (TrailS)

DER ERSTE JOB IST EINE GROßE SACHE!

Mal ehrlich: Absolventen haben konkrete Vorstellungen darüber, wie der erste Arbeitgeber sein soll und welche berufliche Richtung man einschlagen will. Soft Facts wie Employer Branding, Unternehmenskultur und Facebook Posts treffen auf Hard Facts wie Arbeitszeiten, Gehalt und Jobprofil.
Meine Anforderungen waren klar! Ich wollte einen Arbeitgeber finden der mich fordert und fördert. Endlich umsetzten was ich theoretisch in der Uni gelernt habe und mal wirklich testen wo ich stehe. Mich selber auf die Probe stellen um meine eigenen Grenzen zu überschreiten.

CHG-MERIDIAN HAT MICH ÜBERZEUGT

Warum? Ganz einfach: Ich hatte vom ersten Tag an das Gefühl, dass diese Firma und das Trainee Programm zu mir passen und umgekehrt. Damit meine ich nicht nur, dass ich auf das Anforderungsprofil der Firma für die Stelle passe, sondern ebenso das ich mich in der Unternehmenskultur wiederfinde.
Mein wichtigster Ansprechpartner ist unser Trainee Guide Jan. Seine Aufgabe ist es nicht nur uns herzlich in der Firma willkommen zu heißen und in der ersten Woche die Einführung zu übernehmen, sondern ebenso die Koordination des gesamten Trainee Programms. Persönlich kann ich sagen, dass er mir immer mit Rat und Tat zur Seite steht und das ist echt was Wert!

NACH DEN GRUNDLAGEN KOMMT DER SPRUNG INS KALTE WASSER

Für eine erfolgreiche Karriere im Vertrieb ist es nicht nur essentiell Fähigkeiten und Fertigkeiten für den Vertrieb zu erlernen, sondern ebenso die Maschinerie dahinter zu verstehen und den Blick für das Große Ganze zu schärfen. Das Trainee Programm der CHG-MERIDIAN ist darauf ausgerichtet diese theoretische und fachliche Komponente einer guten Vorbereitung auf das Berufsleben optimal zu kombinieren.
Mit gezieltem Training On the Job werden die Grundsteine für fachliche Kompetenz gelegt. Der Durchlauf umfasst somit alle Abteilungen des Verwaltungsapparates, die für den Job im Vertrieb wichtig sind. Anspruchsvoll ist vor allen Dingen die erste Zeit im Vertriebsinnendienst. Der Sprung ins kalte Wasser! Geschäftsabwicklungen, Angebotskalkulation, Kundenkontakt, Betriebssysteme und eine Menge Beziehungsmanagement. Wenn dieses Wissen als Grundlage erarbeitet ist, geht es in Richtung Service Design und Service Delivery. Das bedeutet eigenständig und verantwortungsvoll Kundenprojekte zu betreuen, Lösungen zu erarbeiten sowie die Beratung des Kunden und der Account Manager im Haus. Klingt nach einer Herausforderung? Ist es auch!

MANAGEMENT ATTENTION – WIR LERNEN JEDES VORSTANDSMITGLIED KENNEN

Die CHG-MERIDIAN wäre aber nicht die CHG-MERIDIAN wenn nicht mindestens genauso viel Wert auf Training Off the Job gelegt wird. Die firmeninterne Academy organisiert und gestaltet Schulungen und Weiterbildungen natürlich ausgerichtet am Vertrieb.
Persönlich war es mir bei all diesen neuen Aufgaben sehr wichtig einen ständigen Ansprechpartner zu haben, der mir sagt ob ich auf dem richtigen Weg bin. Mein verantwortlicher Mentor war mir eine große Hilfe. Aber auch die regelmäßigen Feedbackgespräche mit den direkten Vorgesetzten und Ausbildern in den entsprechenden Abteilungen des Durchlaufs haben mir sehr geholfen. Ein besonderes Highlight des Trainee Programms sind die Management Attention Tage. Dabei nimmt sich jedes Vorstandsmitglied Zeit mich als Trainee kennen zu lernen. Natürlich gab es auch hier einige Herausforderungen. Beginnend mit den zu bearbeitenden Aufgaben die später in den Meetings präsentiert wurden. Wobei es ebenso aufregend war beim Iglu bauen Hand in Hand mit dem Vertriebsvorstand zu arbeiten.

TRAILS ALS GRUNDLAGE FÜR DEN BERUFLICHEN ERFOLG

Summa Summarum bietet das Trainee for Sales Programm (TrailS) der CHG-MERIDIAN für junge Menschen die Möglichkeit, sich fachlich sowie praktisch, in einem relativ kurzen Zeitraum zu einer authentischen Vertriebspersönlichkeit zu entwickeln. Das ist die Grundlage für den beruflichen Erfolg!
Ich habe diese Chance für mich genutzt. Unter der Prämisse, dass die persönliche Entwicklung die Grundlage für meine berufliche Zukunft ist, habe ich die Herausforderung Vertrieb angenommen. Nimmst du diese Herausforderung auch an?

TATJANA BRAKK | Trainee im Sales Traineeprogramm (TrailS)

Auf der Suche nach einem passenden Berufseinstieg standen für mich einige Kriterien fest, welche meine zukünftige Stelle und mein zukünftiger Arbeitgeber erfüllen sollen. Zum einen sollte es eine Position im Vertrieb sein, da ich schon immer die Nähe zum Kunden gesucht habe. Zum anderen waren mir eine kundenorientierte Entwicklung, Internationalität und Mitarbeiterförderung wichtig. Genau diese Kriterien konnte die CHG-MERIDIAN erfüllen.

DAS ASSESSMENT CENTER HAT BEI MIR BLEIBENDEN EINDRUCK HINTERLASSEN

Das imposante Gebäude der CHG-MERIDIAN am Firmensitz in Weingarten beeindruckt bereits von weitem. Beim Assessment Center haben die Mitarbeiter der CHG-MERIDIAN durch Vorstellung des Unternehmens, des Trainee-Programms TrailS, aber auch im Hinblick auf die gesamte Organisation des Assessment Centers bei mir bleibenden Eindruck hinterlassen. Und obwohl die Tests, Übungen und Gespräche hauptsächlich dazu dienten, geeignete Kandidaten zu finden, war die Stimmung recht entspannt. Der Einblick, den ich in insgesamt zwei Tagen gewinnen konnte, führte unausweichlich zum Wunsch eine von wenigen auserwählten Trainees zu werden.

EIN UMFASSENDES BILD VOM UNTERNEHMEN ERHIELT ICH BEI DEN ABTEILUNGSDURCHLÄUFEN

Der Freude nach erfolgter Zusage folgte eine herzliche Begrüßung und Einführung in der Schweizer Niederlassung in Baden (Kanton Aargau), die von Anbeginn mein Wunschstandort war. Hier markierte der Einstieg in der Abteilung Vertriebsinnendienst im Oktober 2013 den Beginn des Trainee-Programms. Danach ging es im Januar 2014 zu einem Durchlauf durch weitere Abteilungen, um sowohl die Kollegen als auch die Geschäftsprozesse der CHG-MERIDIAN kennenzulernen. Ein umfassendes Bild vom Unternehmen gewinnt man zu einem Großteil am Firmensitz in Weingarten, da hier die meisten Abteilungen zentral angesiedelt sind. Je nach Relevanz und Schnittstellen bei der zukünftigen Vertriebstätigkeit variiert die Durchlaufzeit in diesen Abteilungen. Ich erhalte hierbei aus den einzelnen Fachgebieten teils einen kurzen Abriss zu Tätigkeiten und Verantwortungsgebieten, teils kann ich beim Tagesgeschäft sowie an Kundenprojekten aktiv und verantwortungsvoll mitarbeiten.

SCHULUNGEN UNTERSTÜTZEN MEINE AUSBILDUNG ZUM CHG-VERTRIEBLER

Während des gesamten TrailS-Programms werden alle Trainees vom sogenannten Trainee-Guide begleitet. Dieser ist Ansprechpartner für alle Trainee-Angelegenheiten. Er ist stets bemüht um gegenseitiges Feedback, sodass ich einerseits als Trainee erkenne, wo noch Lücken sind und woran ich noch arbeiten kann. Es finden andererseits aber auch Vorschläge zur Optimierung des Trainee-Programms Gehör. Unterdessen finden ergänzend regelmäßig Vertriebs- und IT-Schulungen, sowohl von Mitarbeitern und Vertriebsbeauftragten der CHG-MERIDIAN, als auch von externen Trainern statt. Zudem wird auch die Anbindung zum Wunschstandort stets durch Meetings und diverse Veranstaltungen aufrechterhalten. So werden alle Trainees an den Akquise Prozess in ihrem Gebiet herangeführt, nach und nach in Kundentermine mit gestandenen Vertriebs-Mitarbeitern eingebunden und können sich somit Schritt für Schritt dem Alltag eines CHG-Vertrieblers nähern.

In Weingarten selbst gelang die Eingewöhnungsphase recht schnell: Einerseits sitzen die anderen Trainees im gleichen Boot und gemeinsame Aktivitäten kommen ganz von selbst. Andererseits ist das Team in Weingarten auch sehr offen und hilfsbereit wenn es darum geht, sich in der CHG-MERIDIAN aber auch in Weingarten und Ravensburg zurechtzufinden. Und in der Umgebung fehlt es nicht an Möglichkeiten zur interessanten, sportlichen und kulturellen Freizeitgestaltung.

EIN BLICK ÜBER DEN TELLERRAND – AUSLANDSAUFENTHALT IN PARIS

Um über den nationalen Tellerrand schauen zu können, ist der Auslandsaufenthalt die ideale Gelegenheit. Hier konnten alle Trainees präferierte Länder angeben, das bei mir nach Berücksichtigung der Sprachkenntnisse, aber auch der Projekt-Kapazitäten der Auslandsniederlassung ausgewählt wurde. Zur optimalen Vorbereitung auf den frankophonen Teil des Schweizer Marktes durfte ich drei Monate lang in der französischen Niederlassung in Paris mitarbeiten. Auch hier habe ich die gleiche vertraute CHG-Atmosphäre genießen können, die ich aus Weingarten und Baden gewöhnt bin.

Trainee – Riskmanagement und Finance

Sie haben eine Ausbildung zur/zum Bankkauffrau/-mann oder ein betriebswirtschaftliches/kaufmännisches Studium? Sie sind interessiert am Firmenkundengeschäft oder verfügen bereits über erste Berufserfahrung im Bereich Finanzierung von Firmenkunden? Als stark wachsendes Unternehmen suchen wir engagierten Nachwuchs, der unser Geschäftsmodell von Grund auf kennenlernen möchte und der mit der Fachabteilung Kreditentscheidungen und Finanzierungslösungen erarbeiten möchte.

IHR KARRIERERUNDFLUG:
  • Onboarding: Lernen Sie Kollegen und Prozesse kennen.
  • Take off: Durchlaufen Sie alle Fachabteilungen.
  • Cruise: Erhalten Sie individuelle Spezialisierungen.

SIE HABEN NOCH FRAGEN?

CHG-MERIDIAN bietet Berufseinsteigern vielfältige Entfaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für einen starken Start ins Berufsleben. Wenn Sie genauere Informationen zum Berufseinstieg bei CHG-MERIDIAN oder unseren Traineeprogrammen möchten, können Sie uns gerne kontaktieren.

Jan Jansen

Teamleader HR-Academy

DOWNLOADS