Wählen Sie Ihre Region

oder wählen Sie unsere
SUCHE
REGION: INTERNATIONAL
D21-DIGITAL-INDEX 2017/2018

Handlungsbedarf beim „Digital Workspace“

Studie belegt: Mobiles digitales Arbeiten kommt voran, Mitarbeiter sind aufgeschlossen und motiviert. Aber die Unternehmen lassen sie noch nicht ausreichend an der Digitalisierung teilhaben. Hier liegt nach wie vor viel Potenzial brach.

Mobile Workspace: Warum Unternehmen im Zugzwang sind

  • Der Digital-Index der bundespolitisch unterstützten Initiative D21 hat in der Untersuchung für 2017/2018 erneut das Thema „Arbeiten Digital“ explizit untersucht.
  • Ergebnis: Die Deutschen haben die Bedeutung von mobilem digitalem Arbeiten erkannt und sind offen dafür.
  • Die Befragten bewerten die beruflichen Potenziale höher als die Risiken. Insbesondere die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist ihnen wichtig.
  • Zwei Drittel der Arbeitnehmer nutzen privat mehr digitale Technologien als beruflich. Sogar drei von vier Deutschen bringen sich ihre Digitalkompetenz heute nach wie vor privat selbst bei.
  • Bisher steht die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten bzw. zu Home Office aber nur einem sehr geringen Anteil der Arbeitnehmer zur Verfügung (16 Prozent bzw. 30 Prozent bei reinen Bürotätigkeiten).
  • Obwohl: das Smartphone hat sich klar als bevorzugte Plattform für die Nutzung digitaler Dienste etabliert.
  • Aber: nur rund ein Fünftel der Arbeitnehmer kann über ein vom Arbeitgeber gestelltes Endgerät verfügen.

 

Oliver Schorer, Mitglied des Vorstands und CIO von CHG-MERIDIAN

„Die Ergebnisse des Digital-Index zeigen erneut: Die Bedeutung von mobilen Endgeräten wird im Rahmen der Digitalisierung – sowohl privat als auch beruflich – weiter zunehmen. Viele Arbeitnehmer möchten flexibel von zuhause oder von unterwegs aus arbeiten und ihre Arbeitsplatzumgebung selbst mitgestalten. Unternehmen müssen in Zukunft viel stärker einen Beitrag zur weiteren Digitalisierung ihrer Mitarbeiter leisten: Der „Mobile Workspace 4.0“ muss die Bedürfnisse aller User-Gruppen in Zukunft digital abbilden, um im Wettbewerb nicht abgehängt zu werden und die digitale Qualifikation der eigenen Arbeitnehmer zu fördern.“

Download

CHG-MERIDIAN ist Partner des D21-Digital-Index 2017/2018. Die Studie im Originalwortlaut steht auf der Website der Initiative D21 (http://initiatived21.de/publikationen/d21-digital-index-2017-2018/) zum Download zur Verfügung.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!

Zum Thema D21 Digital Index stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Matthias Steybe

Head of Communications and Marketing