Wählen Sie Ihre Region

oder wählen Sie unsere
SUCHE
REGION: INTERNATIONAL

TECHNOLOGIE-MANAGEMENT BEI HSM

KONSEQUENT EFFIZIENT

Die HSM GmbH + CO. KG aus Frickingen gehört zu den innovativen Marktführern in der Büro- und Umwelttechnik. CHG-MERIDIAN macht die internen IT-Prozesse des Unternehmens wirtschaftlich transparent und konsequent zukunftsfähig.

Spezielle Anforderungen verlangen flexible Lösungen

Effizientes Technologie-Management ist für HSM-Geschäftsführer Matthias Wochner besonders wichtig. Als Verantwortlicher für Finanzen, Vertrieb und Marketing sieht er darin eine entscheidende Voraussetzung für die fortgesetzt exzellente Geschäftstätigkeit und das weitere Wachstum des Unternehmens. Das umfangreiche hauseigene Technologie-Portfolio bei IT und Produktion ist eine zentrale Basis der Alleinstellungsmerkmale von HSM.

„Unsere große Fertigungstiefe, mit dem umfangreichen hauseigenen Maschinen- und Gerätepark, unterscheidet uns ganz klar von den meisten Wettbewerbern. Das bedeutet für uns einerseits eine hohe Flexibilität hinsichtlich der Anforderungen unserer Kunden, was insbesondere im Bereich der Großanlagen, aber auch bei Spezialgeräten sehr wichtig ist. Ein Beispiel hierfür sind Kunden aus der öffentlichen Verwaltung, wie zum Beispiel Behörden, die immer wieder sehr spezielle Anforderungen stellen.“

Kompetente Hilfe beim Reduzieren der Komplexität

Ein Baustein in dieser Strategie ist etwa die Neustrukturierung der Output Solutions bei HSM im Projekt „Managed Print Services“. Im Fokus lagen dabei alle im Unternehmen genutzten Drucker, Kopierer, Scanner und Faxgeräte mit dem übergeordneten Ziel der Effizienzsteigerung in ökologischer und ökonomischer Hinsicht. Als Partner in Sachen effizientes Technologie-Management setzte man auf die unabhängigen Experten von CHG-MERIDIAN. Die IT-Abteilung von HSM führte vorab eine Bedarfsanalyse im Unternehmen durch, auf deren Basis die künftigen Anforderungen an die Druckerlandschaft genau beschrieben werden konnten.

CHG-MERIDIAN begleitete die Planung der neuen Infrastruktur sowie die anschließende Ausschreibung von Anfang an. Die definierten Anforderungen waren durchaus hoch. So müssen Geräte und 24-Stunden-Service nicht nur in Deutschland, sondern auch an den Standorten der HSM-Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich, Polen und den USA jederzeit verfügbar sein. Senkung der laufenden Kosten um 20 %, die erhöhte Energieeffizienz der Geräte sowie die automatische Übermittlung der Informationen für Tausch und Abrechnung des Verbrauchsmaterials waren weitere Punkte im Lastenheft.

Strategische Unterstützung von CHG-MERIDIAN erhielt HSM nach der Bedarfsanalyse und Ausschreibungsberatung vor allem durch die Entwicklung von effizienten und flexiblen Nutzungskonzepten. Dank der Konsolidierung konnte die Anzahl der Endgeräte bei HSM um rund 40 % von 150 auf 90 reduziert werden. In Verbindung mit geringeren Betriebskosten der Einzelgeräte konnten die monatlichen Kosten sogar um 50 % gesenkt werden – und das bei gleichbleibendem Druckvolumen: eine deutliche Übererfüllung des angepeilten Ziels einer Kostenersparnis von 20 %.

Beeindruckend: halbierte laufende Kosten bei gleichbleibendem Druckvolumen – dank Topkonditionen, geringeren Betriebskosten und weniger Geräten.

Steigende Komplexitäten erfolgreich meistern

Weiterer Vorteil der Fertigungstiefe bei HSM ist die große Breite des hochqualitativen Produktportfolios. Wochner führt aus: „Das gibt uns die Möglichkeit, in den verschiedensten Vertriebskanälen präsent zu sein, von kleinen Geräten im Online- Geschäft bis hin zu projektspezifisch entwickelten Hochsicherheits- und Großanlagen. Und dazwischen können wir die fließenden Übergänge unseres Portfolios nutzen, um dem Kunden immer das für ihn passende HSM-Produkt anzubieten.“

Wochner ergänzt: „Eine zentrale Herausforderung für die Zukunft ist die steigende Komplexität der unternehmerischen Entscheidungen und Prozesse. Diese Komplexitäten in einem Unternehmen unserer Größe abzubilden, ist nicht immer ganz einfach“. Als wachsender, weltweit agierender Mittelständler exportiert HSM mittlerweile 72 % der Produktion in ausländische Märkte, in denen sehr unterschiedliche Rechtslagen und Richtlinien gelten und die eine hohe Dynamik kennzeichnet. Mit dem erfolgreichen Wachstum nimmt man bei HSM deshalb gemeinsam mit CHG-MERIDIAN die internen Strukturen und Prozesse verschärft in den Blick.

Hochdruck in puncto Transparenz: TESMA®

Für das Management des gesamten Lebenszyklus der Endgeräte setzt HSM auf das Technologie- und Service-Management-System TESMA® von CHG-MERIDIAN. Dank der individuellen Anpassung sind im System eigens definierte Warenkörbe der benötigten IT-Assets für alle HSM-Standorte hinterlegt – zu weltweit einheitlichen Konditionen und mit derselben hohen Qualität von Dienstleistung und Service-Level.

Dadurch kommen Skaleneffekte und eine stark erhöhte Transparenz deutlich zum Tragen: „Für uns bedeutet das einen direkten monetären Effekt und macht zugleich die Administration sehr viel einfacher“, sagt Thorsten Schäfer, IT-Leiter bei HSM. „Das sind Strukturen, wie sie in einem großen Konzern absolut üblich sind, aber nicht unbedingt bei einem Mittelständler wie HSM. CHG-MERIDIAN war dabei für uns der optimale Partner, der nicht nur die reine Finanzierung abdeckt, sondern auch den gesamten Technologie-Lifecycle aus einer Hand – und dazu noch das für uns so wichtige Thema der Internationalität, das heißt weltweite Verfügbarkeit ohne grenzüberschreitende Abrechnung.“

Das Projekt „Managed Print Services“ ist dabei nur der Auftakt zur weiteren Zusammenarbeit mit CHG-MERIDIAN bei der Neustrukturierung des IT- und Technologie-Managements bei HSM. Weitere Initiativen verfolgen dasselbe Ziel: die Komplexitäten zu verringern und mit den Ressourcen des Unternehmens noch effizienter umzugehen, um sie verstärkt dort einsetzen zu können, wo sie weitere Wachstumspotenziale erschließen – bei Kunden, Märkten und Produkten.

Project Facts

Revenue approx. €100 million | Export rate approx. 72%

Fakten zum Unternehmen

  • Unternehmen: Hermann Schwelling Maschinenbau GmbH + Co. KG

  • Branche: Büro- und Umwelttechnik

  • Produkte: Aktenvernichter, Ballenpressen, Schneidemaschinen, Crusher, Perforatoren
  • Hauptsitz: Frickingen, Deutschland

  • Verwaltungssitz: Bielefeld

  • Geschäftsführer: Hermann Schwelling
  • Gegründet: 1971 in Salem

  • Mitarbeiter: ca. 700 , davon 74 Auszubildende

  • Umsatz: ca. 100 Mio. Euro

  • Exportanteil: ca. 72 %

  • Umsatzanteil Bürotechnik: 55 %

  • Umsatzanteil Umwelttechnik: 45 %

  • Produktionsstandorte: Salem, Frickingen und Reichenbach

  • Tochtergesellschaften: in Großbritannien, Frankreich, Polen und den USA

  • Online: www.hsm.eu

Das Beispiel HSM dokumentiert eindrucksvoll: Mit einem umfassenden Verständnis für Investitionen über den gesamten Technologie-Lebenszyklus gestaltet CHG-MERIDIAN die finanziellen und operativen Aufwände maximal effizient.